Blog Info Busbetrieb Autobusse Trolleybusse Technische Systeme Buslinien Fahrpläne Visuelles Gästebuch Forum Links Sitemap
Startseite Trolleybusse Fahrleitungen Weichen

Trolleybusse


Modellpalette Innenraumansichten Stromabnehmer Fahrleitungen

Sektionen Weichen Einlaufstücke Kreuzungsstücke Stromlose Stellen Enteisungsfahrzeug Wartung

Impressum Disclaimer

Weichen


Weichen werden benötigt um an Verzweigungen und Kreuzungen die Fahrt in die entsprechende Richtung fortzusetzen.



Die Weichen werden manuell vom Fahrer mittels Taster Weichensteuerung (Sender) angesteuert. Dies muss innerhalb eines auf der Stasse gekennzeichneten Bereiches (gelbe quadratische Linie) geschehen, welcher eine elektronische Schlaufe enthält (Empfänger). Bzw. hilft einem im Winter bei verschneiten Strassen die rotweisse Markierung am Fahrdraht.

Von dieser Bodenschlaufe gelangt das Signal via Kabel an das Weichensteuergerät. Dieses gibt dann der Weiche den Befehl, die beweglichen Zwischenteile (Zungen), in die andere Richtung zu verschieben.

Die Weichen in St. Gallen haben eine feste Richtung (Grundstellung). Durch Weichenstellung wird auf die andere Mögliche Richtung (Wahlstellung) umgestellt. Passiert der Bus nun diese Wahlstellung, so löst der Fahrschuh, welcher sich am Ende des Stromabnehmers befindet, einen mechanischen Impulsgeber aus, welcher die Weiche in die Grundstellung zurückversetzt.

Die schwierigere oder häufiger zu befahrende Strecke bekommt dann Dauerstrom. Die andere hat an dieser Stelle eine stromlose Stelle.

Stromlose Weichenstrecke > Fuss weg vom Fahrpedal > Abbrände vermeiden

Weichenstrecke mit Strom > wenn möglich Fuss weg vom Fahrpedal > Weichen schonen

Animation (Befahren einer Weiche)